Skip to main content

Waschtrockner-Test – Welcher passt zu mir?

Waschtrockner SelbsttestWie wir auf unserer Vergleichsseite schon angedeutet haben, ist es wichtig, sich darüber im klaren zu sein, welche Anforderungen ein Waschtrockner erfüllen muss. Aus diesen Anforderungen ergeben sich dann die technischen Werte, die ein Waschtrockner bieten muss, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen.

Doch mit wie viel Umdrehungen muss ein Waschtrockner Schleudern? Wie groß muss das Fassungsvermögen meines Waschtrockners sein? Wie wichtig ist die Laufzeit?

Den meisten Menschen fällt es schwer diese Fragen aus dem Stegreif zu beantworten, weshalb wir einen Waschtrockner-Test für Sie ausgearbeitet haben.

Mit Hilfe mehrerer Fragen können Sie ermitteln, welche technischen Ansprüche Sie an einen Waschtrockner haben oder salopp gesagt: „Was ein Waschtrockner bieten muss, damit Sie mit ihm zufrieden sind.“

Auch wenn diese Fragen auf den ersten Blick etwas verwirrend sein mögen oder nicht immer gleich ein Bezug zum Thema erkennbar sein wird, sollten Sie die Fragen gewissenhaft und ehrlich beantworten. Nur so bewahren Sie sich selbst vor einem Fehlkauf.

Wie funktioniert der Waschtrockner-Test?

Unter der jeweiligen Frage liefern wir Ihnen jeweils eine kurze Erklärung, was es mit der Frage auf sich hat und wie Ihre Antwort zu deuten ist. Machen Sie sich während des Tests ruhig Notizen. Dies hilft ungemein, wenn Sie später bei der Geräteauswahl das Gefühl haben, den Überblick zu verlieren.

Frage 1: Wie viele Personen hat Ihr Haushalt?

Technische Kriterien: Fassungsvermögen, Waschzeit, Energieeffizienzklasse

FamilienwaescheErklärung: Je mehr Personen ihr Haushalt hat, umso mehr Wäsche fällt üblicherweise an. Um das Wäscheaufkommen zu bewältigen, sollten Sie das Fassungsvermögen der Maschine an die Größe Ihres Haushalts anpassen. Reicht für einen Single oder einen Zwei-Personen-Haushalt ein Fassungsvermögen von 5-6kg pro Waschgang aus, sollten Sie bei 4 oder mehr Personen schon zu einer Maschine mit mindestens 8kg Fassungsvermögen pro Waschgang greifen. Beachten Sie auch, dass das Fassungsvermögen für den Trockengang immer geringer ist als das des Waschgangs.

Die Waschzeit wiederum gibt an, wie lange der Waschgang dauert. Wenn Sie aus ihrem jetzigen Waschverhalten wissen, dass Sie mehrmals pro Tag waschen, achten Sie darauf eine Maschine mit einem schnellen Waschdurchlauf zu wählen.

Die Energieeffizienzklasse spielt bei dieser Frage eine indirekte Rolle. Eine hohe Energieeffizienzklasse, also ein erhöhter Stromverbrauch potenziert sich mit der Anzahl der Waschgänge. Je größer Ihr Haushalt ist, umso mehr lohnt es sich einen energieeffizienten Waschtrockner zu kaufen, da die Einsparungsmöglichkeiten umso größer werden.

Frage 2: Haben Sie Kinder im Haushalt?

Technische Kriterien: Fassungsvermögen, Waschzeit, Energieeffizienzklasse

Kind in PfützeErklärung: Die Frage nach den Kindern zielt im Endeffekt auf dieselben technischen Größen ab, auf die auch die Frage nach der Größe des Haushalts abzielt. Haushalte mit Kindern haben statistisch gesehen ein höheres Schmutzwäscheaufkommen, sodass es sich auch hier lohnt einen Waschtrockner mit ausreichendem Fassungsvermögen anzuschaffen.

Als Richtwert können Sie davon ausgehen, dass eine Maschine mit 6kg Fassungsvermögen für einen Zwei-Personen-Haushalt ausreichend ist. Pro Kind können Sie ein weiteres Kilogramm Fassungsvermögen aufschlagen. Für einen Haushalt mit zwei Kindern eignet sich demnach z.B. ein Waschtrockner mit 8kg Fassungsvermögen im Waschgang.

Sollten Sie noch kleine Kinder im Haushalt haben, ist es ratsam nach Express-Waschprogrammen Ausschau zu halten. Schnell hat das Kinder-Shirt Tomatenflecken oder die Lieblingshose Grasflecken. Ein Kurzwaschprogramm (welches die neuesten Waschtrockner teilweise in unter 15 Minuten ausführen können) ist in solch einem Fall ein wahren Mehrgewinn.

Frage 3: Machen Mitglieder Ihres Haushalts Sport?

Technische Kriterien: Fassungsvermögen, Energieeffizienzklasse

sportlerwaescheErklärung: Auch die dritte Frage beschäftigt sich mit dem Thema des Wäscheaufkommens. Sportler-Haushalte produzieren mehr Schmutzwäsche als solche, welche von Nicht-Sportlern geführt werden. Hierbei ist zu beachten, dass jemand, der einmal die Woche zum Yoga geht, sicherlich kein erhöhtes Wäscheaufkommen hat. Jemand der jedoch 2-3 mal die Woche im Fitnessstudio vorstellig ist, wird wesentlich öfter waschen. In solch einem Fall sollte auf das Personen-abhängige Grundmaß (siehe Frage 1) jeweils 1kg Fassungsvermögen pro Sportler aufgeschlagen werden.

Die Wert „Energieeffizienz“ folgt auch bei dieser Frage der Logik, welche in Frage 1 und Frage 2 bereits erläutert wurde. Wird der Waschtrockner häufiger benutzt, sparen sie auch öfter im Vergleich zu einem Gerät mit einer geringeren Effizienzklasse.

Frage 4: Legen Sie viel Wert auf technische Raffinessen?

Technische Kriterien: Bedienpanel, Smartphonesteuerung, Luxusausstattung

Beitrag bearbeiten ‹ waschtrockner-vergleich.info — WordPress.htmlErklärung: Wenn Sie besonderen Wert auf technische Finessen legen oder den Traum eines Smarthomes leben, dann gibt es auch hierfür bereits passende Geräte mit Touchscreens und/oder Internetanbindung und Smartphone-Steuerung. Keines dieser Extras stellt in der Praxis einen Nachteil dar, jedoch sollten Sie sich bewusst sein, dass sich die Hersteller diese Extras derzeit noch großzügig bezahlen lassen.

Sollten Sie also nicht allzu hohen Wert auf solche technischen Spielereien legen und sich zum Beispiel für einen Waschtrockner entschieden haben der zufälligerweise auch einen Touchscreen hat, dann recherchieren Sie besser noch einmal, ob es dieses Gerät auch ohne Touchscreen gibt. Meist bieten die Hersteller technisch vergleichbare Geräte (gleiches Fassungsvermögen, gleiche Waschleistung, etc.) bloß ohne die Komfortextras wie Touchscreen und Smart-Steuerung zu einem geringeren Preis an.

Frage 5: Wollen Sie Wäsche waschen, wenn Sie nicht zu Hause sind?

Technische Kriterien: Zeitschaltung, Smartphonesteuerung

unterwegs-waschenErklärung: Wenn Sie bereits wissen, dass Sie öfter Wäsche waschen, wenn Sie nicht zu Hause sind, dann sollten Sie bei der Wahl der Waschtrockners darauf achten, ein Gerät zu wählen, welches entweder eine Zeit- oder eine Smartphonesteuerung erlaubt. Erstere findet sich in wesentlich mehr Geräten und ist definitiv die günstigere Alternative. Letztere wiederum ist moderner und etwas flexibler.

Durch die Möglichkeit die Laufzeiten zu bestimmen, können Sie die Maschine zu programmieren, dass das Wasch- und/oder Trockenprogramm so läuft, dass es endet, wenn Sie wieder nach Hause kommen.

Denn bleibt die Wäsche nach dem Waschgang zu lange in der Maschine, weil Sie sie zum Beispiel morgens starten, wenn Sie das Haus verlassen, kann es zur Bildung unangenehmer Gerüche kommen. Ähnliches gilt auch für die Trocknerprogramme. Bleibt die Wäsche zu lange im Trockner, wird sie knittrig.

Frage 6: Wie wichtig ist Ihnen das Themen Umweltschutz?

Technische Kriterien: Energieeffizienzklasse

UmweltbewusstseinErklärung: An dieser Frage scheiden sich die Geister. In den ersten drei Fragen haben wir bereits die Energieeffizienzklasse als indirektes Kriterium besprochen. Je öfter Sie waschen, umso mehr machen sich die Einsparungen bei einem Wechsel von einer geringeren zu einer höheren Energieeffizienzklasse bemerkbar.

Hierbei muss jedoch angemerkt werden, dass im Gegenteil zu Kühlschränken die Streuung über die einzelnen Klassen sehr gering ist. Falle alle am Markterhältlichen Waschtrockner befinden sich in der Energieeffizienzklasse A. Wenige Geräte befinden sich in den Klassen A+ und B. Sollten Sie also nur wenig Waschen und durch die Wahl eines Geräts der Klasse B beim Einkauf eine hohe Summe sparen können, so kann es Sinn machen auf eine Klasse B Gerät zu setzen.

Sollten Sie wiederum ein besonders hohes Waschaufkommen oder ein besonders hohes Umweltbewusstsein haben, so sollten Sie sich für einen Waschtrockner mit der Energieeffizienzklasse A+ entscheiden. Sie sollten sich jedoch bewusst darüber sein, dass sich die Hersteller diesen Klassensprung bezahlen lassen.

Frage 7: Wo soll der Waschtrockner aufgestellt werden?

Technische Kriterien: Bauform, Türöffnung

waschtrockner-stellplatzErklärung: Die letzte Frage unseres Waschtrockner-Selbsttests bezieht sich auf die technischen Werte der Bauform sowie der Türöffnung. Diese werden elementar dadurch beeinflusst, wo Sie den Waschtrockner aufstellen wollen. Kann das Gerät z.B. in einer Waschküche/-keller frei aufgestellt werden, so haben Sie hier freie Wahl.

Soll das Gerät jedoch z.B. in einer bestehenden Einbauküche montiert werden, sollten Sie darauf achten ein sogenanntes „einbaufähiges“ Gerät zu beschaffen. Hierbei gibt es nicht nur Gerät, die von den Maßen in eine Einbauküche passen, sondern teils sogar Waschtrockner, dessen Türen sich mit Fronten beschlagen lassen, sodass sich der Waschtrockner nahtlos in das Bild Ihrer Küche einfügt.

Wer wiederum sehr wenig Platz hat, sollte gegebenenfalls zu einer schmalen Toplader-Maschine greifen. Diese haben statt einer Tür an der Frontseite (das bekannte „Bullauge“) die Ladeöffnung an der Oberseite des Geräts. Weiter zeichnen Sie sich dadurch aus, dass es Sie schon ab 45cm Breite gibt.

 

Fazit

Sie sollten nun alle Fragen beantwortet haben. Vielleicht haben Sie sich sogar ein paar Notizen gemacht. Jetzt sollten Sie wissen, was ein Waschtrockner bieten muss, um Ihre Ansprüche zu erfüllen.

Den für Sie passenden Waschtrockner können Sie nun mittels unseres Produktfinders auswählen. Geben Sie dort einfach die technischen Werte ein, die Sie in oben stehendem Test ermittelt haben und der Produktfinder wird ihnen alle Geräte anzeigen, die zu Ihnen passen.

Da alle Ergebnisse des Produktfinders bereits Ihren Ansprüchen genügen, müssen Sie am Ende lediglich noch entscheiden, wie viel Geld Sie ausgeben möchten und wie das Gerät aussehen soll – denn technisch passt es in jedem Fall.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *